+49 421 830 253 110 info@bkm247.de
Seite wählen
Kunststoffe - Schallabsorptionsrechner

Kunststoffe – Schallabsorptionsrechner BKM

Mit unserem Tool können die Schallabsorptionseigenschaften verschiedener Kunststoffe bewertet werden. Geben Sie einfach die relevanten Parameter ein und der Rechner berechnet den Absorptionsgrad für den ausgewählten Kunststoff.

Für Ingenieure, Designer und Architekten, die schallabsorbierende Lösungen für ihre Projekte entwickeln wollen, ist dieses Tool besonders nützlich.

Wählen Sie einen Kunststoff aus der Liste aus, geben Sie die erforderlichen Informationen ein und finden Sie heraus, welche Eigenschaften dieser Kunststoff in Bezug auf die Schallabsorption hat!

Anleitung:

  1. Kunststoff auswählen: Wählen Sie einen der sechs meist verwendeten Kunststoffe aus der Dropdown-Liste aus. Jeder Kunststoff hat unterschiedliche Schallabsorptionseigenschaften.
  2. Oberfläche des Absorbers (m²): Dies ist die Gesamtfläche des Materials, das den Schall absorbiert. Geben Sie die Größe der Fläche ein, die dem Schall ausgesetzt ist, in Quadratmetern.
  3. Volumen des Raumes (m³): Dies ist das Gesamtvolumen des Raumes, in dem der Schall absorbiert werden soll. Geben Sie das Volumen des Raumes ein, in Kubikmetern.
  4. Frequenz des Schalls (Hz): Die Frequenz des Schalls gibt an, wie oft sich die Schallwellen pro Sekunde wiederholen. Geben Sie die Frequenz des Schalls in Hertz ein.
  5. Dichte des Kunststoffs (kg/m³): Die Dichte des Kunststoffs bezieht sich auf die Masse des Materials pro Volumeneinheit. Geben Sie die Dichte des ausgewählten Kunststoffs in Kilogramm pro Kubikmeter ein.
  6. Dicke des Absorbers (m): Dies ist die Dicke des Materials, das den Schall absorbiert. Geben Sie die Dicke des Absorbers in Metern ein.

Schallabsorption

Nachdem Sie diese Werte eingegeben haben, klicken Sie auf die Schaltfläche “Berechnen”, um die Schallabsorption für den ausgewählten Kunststoff zu berechnen. Das Ergebnis wird automatisch unterhalb des Formulars angezeigt.

Mehr informationen:  Mechanischer Belastbarkeitsrechner für Kunststoffe

Kunststoffe - Schallabsorptionsrechner

Wählen Sie einen der 6 meist verwendeten Kunststoffe aus der Liste und geben Sie die erforderlichen Parameter ein, um die Schallabsorption zu berechnen.

FAQ: Schallabsorptionseigenschaften verschiedener Kunststoffe

FAQ Schallabsorption

Newsletter 🔔

Geben Sie ihre E-Mail Adresse ein um unsere neuen Beiträge per Mail zu erhalten. Bei Eingabe ihrer E-Mail Adresse erklären Sie sich mit der Speicherung ihrer Daten einverstanden.

Warum sind die Schallabsorptionseigenschaften verschiedener Kunststoffe unterschiedlich?

Die Schallabsorptionseigenschaften von Kunststoffmaterialien sind von verschiedenen Faktoren abhängig, wie z.B. Materialdichte, Oberflächenbeschaffenheit, Materialdicke und chemische Zusammensetzung. Die Absorption von Schallwellen bei verschiedenen Frequenzen ist bei verschiedenen Kunststoffen unterschiedlich.

Welche Kunststoffe eignen sich am besten zur Schallabsorption?

Polyurethan, Polyester, Melaminharze und poröse Kunststoffe wie Polystyrol und Polyethylen werden häufig zur Schallabsorbierung eingesetzt. Diese Materialien haben ein gutes Absorptionsvermögen und können in verschiedenen Anwendungen zur Lösung von Schallproblemen eingesetzt werden.

Wie werden die Schallabsorptionseigenschaften von Kunststoffen gemessen?

Die Messung der Schallabsorptionseigenschaften von Kunststoffen erfolgt in akustischen Prüflabors, in denen die Schallabsorptionskoeffizienten für verschiedene Frequenzen ermittelt werden. Diese Messungen basieren auf internationalen Normen wie ISO 354 und ASTM C423.

Welche Vorteile bieten Kunststoffe gegenüber anderen Materialien für die Schallabsorption?

Kunststoffe bieten eine Reihe von Vorteilen für die Schallabsorption. Dazu gehören geringes Gewicht, einfache Verarbeitung, vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten und oft kostengünstigere Lösungen als traditionelle Materialien wie Holz oder Gips.

Welche Rolle spielt die Dicke des Kunststoffabsorbers bei der Schallabsorption?

Mehr informationen:  Kunststoffe-Brandbeständigkeitsprüfer

Die Dicke des Kunststoffabsorbers hat einen direkten Einfluss auf die Schallabsorption. Generell gilt: Je dicker der Absorber ist, desto effektiver absorbiert er den Schall. Eine größere Dicke ermöglicht ein tieferes Eindringen der Schallwellen in das Material, was zu einer besseren Absorption führt.

Wie lässt sich die Schallabsorption von Kunststoffmaterialien in der Praxis optimieren?

Die Schallabsorptionseigenschaften von Kunststoffen können durch verschiedene Methoden optimiert werden, einschließlich der Auswahl geeigneter Materialien mit hohem Absorptionsvermögen, der Anpassung der Oberflächenstruktur zur Verbesserung der Schallstreuung und -diffusion und der Platzierung von Absorptionsmaterialien an strategischen Stellen im Raum zur Minimierung unerwünschter Schallreflexionen.

Um eine optimale Schallabsorption zu erreichen, ist eine sorgfältige Planung und Konstruktion unter Berücksichtigung der akustischen Grundlagen erforderlich.